Inhalt

Polizeibericht

Hier können Sie den aktuellen Polizeibericht des laufenden Monats für Kleinmachnow nachlesen. Dieser wird regelmäßig um die neuesten Meldungen ergänzt.


Polizeibericht Februar 2024

6.2.2024 | Räuberische Erpressung: Wer kennt die Personen auf den Phantombildern?

Tatort: Landkreis Potsdam-Mittelmark, Teltow, Neißestraße
Tatzeit:  Freitag, 06. Oktober 2023 gegen 22:00 Uhr

Mit sogenannten Phantombildern sucht die Kriminalpolizei der Polizeiinspektion Potsdam nach zwei bislang unbekannten männlichen Personen. Sie stehen im Verdacht, im Oktober 2023 in Teltow im Bereich der Neißestraße eine räuberische Erpressung begangen zu haben.

Aus einer Gruppe heraus sollen die beiden Personen einen 17-Jährigen festgehalten und mit einem gefährlichen Gegenstand bedroht haben. Ein 16-jähriger Begleiter soll daraufhin eine geringe zweistellige Summe Bargeld übergeben haben, um eine Gefährdung seines Bekannten abzuwenden. Nach der Tat wurde die Polizei alarmiert. Die beiden Betroffenen blieben unverletzt.

Im Rahmen der Ermittlungen konnten durch einen Spezialisten des Landeskriminalamtes sogenannte Phantombilder gefertigt werden, die nun auf Antrag der Staatsanwaltschaft durch einen Beschluss des Amtsgerichts Potsdam zur Veröffentlichung freigegeben wurden.

Person 1
Person 2
  • ca. 16 bis 19 Jahre alt
  • ca. 170 bis 180 cm groß und schlank
  • schwarze Haare, dunkle Augen
  • sprach Hochdeutsch
  • trug eine weite dunkelblaue Jeans mit einem Gürtel, vermutlich von „Gucci“, einen weißen Pullover mit einem großen Schriftzug sowie eine hellblaue Daunenjacke
  • ca. 16 bis 18 Jahre alt
  • ca. 187 bis 190 cm groß und schlank
  • blonde Haare, dunkle Augen
  • sprach ortsübliches Deutsch
  • trug eine hellblaue Jeans mit hellem Gürtel, Nike-Schuhe und eine silberfarbene Königskette


4.2.2024 | Fahrzeugteile gestohlen

Am Sonntagmorgen erhielt die Polizei Kenntnis über mehrere Fahrzeuge, an denen sich offenbar Diebe zu schaffen gemacht hatten. Demnach meldete ein Zeuge, dass unbekannte Täter von insgesamt drei Fahrzeugen die Rückleuchten ausgebaut und entwendet hatten. Durch Polizeibeamte wurden Spuren gesichert. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei.


1.2.2024 | PKW prallt gegen Brückengeländer

Durch die Rettungsleitstelle ist die Polizei in der Nacht über einen Verkehrsunfall in Kleinmachnow informiert worden. Nach bisherigen Erkenntnissen war dort eine 21-jährige Autofahrerin aus noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abgekommen und dann auf der Schleusenbrücke gegen das Brückengeländer geprallt. Die verletzte Frau wurde zunächst von Ersthelfern betreut und dann an den Rettungsdienst übergeben, der sie ins Krankenhaus brachte. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt.

Polizeibericht Januar 2024


30.1.2024 | Einbruch in ein Auto

Eine 63-jährige Frau meldete am Dienstagmittag einen Einbruch in ihren PKW telefonisch beim Polizeirevier in Teltow. Im Zeitraum vom späten Montagabend bis zu den Mittagsstunden des Dienstags verschafften sich unbekannte Täter durch das Einschlagen einer Seitenscheibe Zugang zu dem BMW. Diesen durchwühlten sie nach wertvollen Gegenständen. Ob etwas entwendet wurde, konnte zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme nicht gesagt werden. Die eingesetzten Beamten sicherten am Tatort Spuren am PKW und nahmen eine Anzeige wegen besonders schweren Falls des Diebstahls auf.

23.1.2024, 8:34 Uhr | Unfall mit Personenschäden am Kuckhoff-Platz

Am Dienstagmorgen sind zwei Personen bei einem Verkehrsunfall auf der Karl-Marx-Straße Höhe Adam-Kuckhoff-Platz schwer verletzt worden. Der Hergang des Unfalls kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht vollständig rekonstruiert werden.

Offenbar war der 70-jährige Fahrer eines PKW Mercedes aus Kleinmachnow in Richtung Berlin unterwegs, als er aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrspur abkam und mit einer Bushaltestelle und einem Baustellenzaun kollidierte. Im unmittelbaren Umfeld des Unfalls wurde auch eine Radfahrerin verletzt. Nach derzeitigen Erkenntnissen kam es jedoch nicht zu einem Zusammenstoß mit dem Auto. Beide Unfallbeteiligten wurden zur weiteren Behandlung durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Zur Klärung möglicher Unfallursachen wurde bei dem Autofahrer eine Blutprobe entnommen. Außerdem wurde eine Unfallanzeige aufgenommen.


22.01.2024, 21:45 | Fahrzeuge in Brand geraten

Durch die Rettungsleitstelle ist die Polizei am Montagabend über ein brennendes Auto im Meiereifeld informiert worden. Zuvor hatte ein Zeuge den Notruf gewählt. Nach bisherigen Erkenntnissen war zuerst ein PKW VW in Brand geraten und das Feuer griff dann auf zwei weitere Autos, jeweils Mercedes, über. Die Ursache des Feuers ist noch unklar und Gegenstand der weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei, die nun auf die Anzeigenaufnahme folgen. Der entstandene Sachschaden wird vorläufig auf etwa 50.000 Euro geschätzt.


20.01.2024, 08:00 Uhr–  21:45 Uhr | Wohnungseinbrüche

Im Verlauf des Samstages kam es im Bereich Kleinmachnow zu insgesamt drei Wohnungseinbrüchen. In zwei Fällen versuchten unbekannte Täter sich gewaltsam Zugang über Terrassentür zu verschaffen, was in einem der Fälle misslang. Bei der weiteren Tat blieb die Tatbegehung zunächst unbekannt und ist Bestandteil weiterer Ermittlungen. Die Täter durchsuchten die Räumlichkeiten nach wertintensiven Gegenständen. Abschließende Angaben zum Diebesgut konnten zunächst nicht gemacht werden. Die Kriminaltechnik wurde mit der Spurensuche beauftragt. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.


Donnerstag, 18.01.2024, 03:00 Uhr bis 22:00 Uhr | Einbruch in Firmenfahrzeug

Im Verlauf des Donnerstages brachen unbekannte Täter in der Goethestraße gewaltsam die Seitentür eines Kleintransporters auf und stahlen darin befindliches Werkzeug und Kabel. Der Schaden, welcher der geschädigten Firma entstand, wurde auf 4.000 Euro beziffert. Hinweise auf die Täter liegen derzeit nicht vor.


Montag, 08.01.2024, 04:50 Uhr | Alkoholisiert im Straßenverkehr

Im Rahmen ihrer Streifentätigkeit kontrollierten Beamte einen Mazda-Fahrer. Die Beamten nahmen Alkoholgeruch bei der Überprüfung des 55-jährigen Fahrers wahr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,87 Promille. Bevor der Mann aus der Maßnahme entlassen wurde, untersagtem ihm die Beamten die Weiterfahrt und leiteten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen ein.


Sonntag, 07.01.2024, 21:30 Uhr | Mehrere Gartenlauben in Brand geraten

Die Polizei ist am Sonntagabend durch die Regionalleitstelle der Feuerwehr über einen Brand einer Gartenlaube an der Hohen Kiefer informiert worden. Das Gebäude war aus bislang ungeklärter Ursache in Brand geraten und das Feuer breitete sich anschließend auf zwei weitere Gartenlauben und ein Carport aus. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Auf rund 30.000 Euro wird der entstandene Sachschaden geschätzt. Es wurde eine Anzeige wegen des Verdachts eines Brandstiftungsdelikts aufgenommen und weitere Ermittlungen eingeleitet.

Fahrradcodierung in Teltow

Die Polizei Brandenburg bietet auch in diesem Jahr im Polizeirevier Teltow wieder Termine für die kostenlose Fahrradcodierung an, um Diebstählen vorzubeugen. Für die Termine in diesem Jahr können sich Interessierte jetzt anmelden.

E-Mail: codierung.teltow@polizei.brandenburg.de

Termine im Polizeirevier Teltow, Potsdamer Straße 3, 14513 Teltow:

  • Dienstag, 09.04.2024, 15-19 Uhr
  • Dienstag, 28.05.2024, 15-19 Uhr
  • Dienstag, 10.09.2024, 15-19 Uhr

Bei der Anmeldung teilen Sie uns bitte Ihren vollständigen Namen und Ihre Anschrift mit sowie die Anzahl der zu codierenden Räder.

Was ist zu beachten? Welche Voraussetzungen müssen für eine Fahrradcodierung vorliegen?

Bringen Sie in jedem Fall ihren Personalausweis oder ein anderes Personaldokument mit!
Wir können Ihr Fahrrad nur codieren, wenn Sie uns in geeigneter Form einen Eigentumsnachweis vorlegen!

  • Dies kann z. B. durch eine Rechnung oder ein zum Fahrrad ausgestellter Fahrradpass sein. In jedem Fall sollte die Rahmennummer klar aus dem Dokument hervorgehen.
  • Minderjährige können ihre Fahrräder ausschließlich im Beisein der Eltern, oder mit deren schriftlicher Einverständniserklärung codieren lassen!
  • Besitzer von E-Bikes werden gebeten, ihre Batterieschlüssel mitzubringen, da es sich erforderlich machen kann, die Batterie vor der Codierung zu entfernen!

Ohne diese genannten Voraussetzungen kann keine Codierung erfolgen!


Die Codierung von Fahrrädern und die damit verbundene Anbringung eines Aufklebers mit der Aufschrift „Finger weg! Mein Rad ist codiert!“ kann helfen, Fahrraddiebe abzuschrecken. Durch die Codierung werden Fahrräder mit einer individuellen, personengebundenen Buchstaben- und Zahlenkombination versehen, welche unauslöschlich in den Fahrradrahmen eingraviert wird. Diese Individualnummer ermöglicht eine konkrete Eigentümerzuordnung und vereinfacht beim Wiederauffinden nach einem Diebstahl oder bei Polizeikontrollen die Prüfungshandlungen.

Haben Sie Fragen oder wollen Sie sich über die Voraussetzungen einer Codierung informieren?
Auf den Internet-Seiten der Polizei Brandenburg gibt es weitere Informationen.

Polizeibericht Dezember 2023

14.12.2023, 02:29 | Kleinmachnow, Laute Geräusche in der Nacht – Einbruchversuch PKW

Der mitteilende Zeuge wurde durch ein Geräusch geweckt und konnte zwei Personen an seinem Fahrzeug feststellen. Diese entfernten sich rennend und sprangen anschließend über den Zaun aus dem Sichtbereich des Zeugen.

Die eingesetzten Beamten konnte während der Anzeigenaufnahme feststellen, dass eine Scheibe des PKW eingeschlagen wurde. Anschließend wurde der Airbag ausgebaut und versucht die Scheinwerfer zu entfernen. Es wurden vor Ort erste Ermittlungen getätigt und ein hinzugezogener Fährtenhund wurde ebenfalls eingesetzt. Die weiteren Ermittlungen führt nun die Kriminalpolizei.


13.12.2023 – 14.12.2023, 18:20 – 07:45 Uhr | Kleinmachnow

Der Geschädigte stellte fest, dass die Rückleuchten seines PKW entwendet wurden. Unbekannte Täter verschafften sich durch das Einschlagen einer Scheibe des PKW Zugang zu diesem. Es wurden weitere Beschädigungen am Fahrzeug festgestellt, welche im Zusammenhang mit den entwendeten Rückleuchten stehen. Die vor Ort Ermittlungen wurden durchgeführt und der Sachverhalt an die Kriminalpolizei übergeben.


16.12.2023, 10:00 Uhr – 22:30 Uhr | Einbruch in Einfamilienhaus

Am Samstag kam es zu einem Einbruch in einem Einfamilienhaus im Bereich Kleinmachnow. Bislang unbekannte Täter drangen gewaltsam über die Terrassentür in das Gebäude ein und durchsuchten dieses nach Wertsachen. Zum möglichen Diebesgut konnten zunächst keine Angaben gemacht werden. Ein Ermittlungsverfahren bezüglich des besonders schweren Falls eines Diebstahls wurde eingeleitet.


17.12.2023, 16:00 – 20:00 Uhr | Einbruch in Einfamilienhaus

Durch den Geschädigten wurde mitgeteilt, dass unbekannte Täter eine Scheibe einschlugen und anschließend das Einfamilienhaus in allen Ebenen durchwühlten. Hierbei wurde durch die Täter auch ein im Haus befindlichen Tresor geöffnet. Die Täter erbeuteten Diebesgut im Wert eines mittleren fünfstelligen Betrages. Vor Ort wurden durch die Beamten erste Ermittlungen getätigt. Die Ermittlungen dauern an und werden von der Kriminalpolizei übernommen.

Der Sachbereich Prävention der PI Potsdam bietet sowohl im privaten als auch gewerblichen Bereich Einbruchschutzberatungen an. Die Mitarbeiter beraten Sie kostenfrei und neutral vor Ort. Interessenten können sich unter 0331-5508 1090 an die polizeiliche Präventionsabteilung wenden.


Polizei bekannt: 18.12.2023, gegen 05:15 Uhr | Ungebetener Imbissbesucher

Ein unbekannter Täter verschaffte sich über die Eingangstür Zugang zu einem Imbiss in Kleinmachnow. Der Imbiss hatte in der Nacht von Sonntag auf Montag bereits geschlossen, als der oder die Täter eingedrungen sein müssen. 

Das gesamte Interieur sowie die im Imbiss befindlichen Spielautomaten wurden bei dem Einbruch beschädigt. Es wurde nach ersten Erkenntnissen eine mittlere vierstellige Bargeldsumme entwendet. Die eingesetzten Beamten der Polizei führten nach dem Notruf des Imbissbetreibers am Montagmorgen erste kriminalistische Ermittlungen durch und fertigten im Anschluss die entsprechende Strafanzeige. Die Ermittlungen dauern an.


Polizei bekannt: 19.12.2023, gegen 08:00 Uhr | Gestohlener PKW aus Kleinmachnow in Bestensee aufgefunden

Am Dienstagmorgen informierte eine Kleinmachnowerin die Polizei über den Diebstahl ihres PKW Audi. Der Wagen war in der Nacht zuvor entwendet worden. Aufzeichnung vom Grundstück machten es möglich, die Tatzeit auf etwa 03:15 Uhr einzugrenzen. Zu diesem Zeitpunkt waren zwei Personen auf dem Grundstück und hatten offenbar das Funksignal des Keyless-Go-Fahrzeugschlüssels aus dem Einfamilienhaus abgefangen. Mit dem Wagen fuhren sie dann vom Grundstück.

Nur kurze Zeit nach der Anzeige erreichte die Polizei in Südbrandenburg gegen 09:30 Uhr die Meldung über einen abgestellten PKW Audi auf der Bundesstraße 179 nahe Bestensee im Landkreis Dahme-Spreewald. Bei der Prüfung der Fahrzeugidentifikationsnummer zeigte sich zum einen, dass an dem Wagen falsche Kennzeichen angebracht wurden und zum anderen, dass er in Fahndung stand. Es handelte sich um den zuvor in Kleinmachnow gestohlenen PKW. Er wurde zunächst von dem Auffindeort von einem Abschleppdienst geborgen und wird im Anschluss auf Spuren untersucht werden. Warum die Täter den Wagen dort abgestellt hatten und wo sie abgeblieben sind, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen der Kriminalpolizei. Der Wert des Fahrzeuges wurde auf ca. 60.000 Euro geschätzt. Nach Abschluss der Spurensicherung und Freigabe des Fahrzeuges, konnte es an die Eigentümerin zurückgegeben werden.


20.12.2023, 17:27 Uhr | Einbruchversuch – Zugang zum Haus bleibt verwehrt

Namentlich bekannte Zeugen teilten der Polizei ungewöhnliche Geräusche an einem Einfamilienhaus mit. Die eintreffenden Polizeibeamten konnten an dem Objekt offensichtliche Einbruchsspuren festgestellt werden. Da zu dem Zeitpunkt der Aufenthalt der möglichen Täter unbekannt war, wurde das Haus umstellt und anschließend durch Polizeikräfte durchsucht. Hierbei konnte glücklicherweise festgestellt werden, dass die Täter nicht in das Haus gelangten und es beim Einbruchsversuch blieb. Die kriminalistische Arbeit vor Ort wurde erledigt und die weitere Bearbeitung an die Kriminalpolizei übergeben.

Der Sachbereich Prävention der PI Potsdam bietet sowohl im privaten als auch gewerblichen Bereich Einbruchschutzberatungen an. Die Mitarbeiter beraten Sie kostenfrei und neutral vor Ort. Interessenten können sich unter 0331-5508 1090 an die polizeiliche Präventionsabteilung wenden.


26.12.2023, 22:00 Uhr | Einbruchversuch – Wachsamer Nachbar

Ein Bürger nahm am späten Dienstagabend ein klirrendes Geräusch aus Richtung der Terrasse seiner Nachbarn wahr. Da er wusste, dass diese nicht zu Hause waren, wurde der Mann misstrauisch und informierte die Polizei. Die eingesetzten Beamten konnten vor Ort eine zersprungene Scheibe und Beschädigung an einer Terrassentür feststellen. Unbekannte Täter hatten offenbar erfolglos versucht, über diese in das Einfamilienhaus zu gelangen. Durch die Beamten wurde vor Ort eine Anzeige aufgenommen. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Der Sachbereich Prävention der PI Potsdam bietet sowohl im privaten als auch gewerblichen Bereich Einbruchschutzberatungen an. Die Mitarbeiter beraten Sie kostenfrei und neutral vor Ort. Interessenten können sich unter 0331-5508 1090 an die polizeiliche Präventionsabteilung wenden.


Polizeibericht November 2023

31.10.2023 – 02.11.2023, 16:20 Uhr | Wendemarken, Einbruch

Eine Nachbarin stellte am Donnerstagnachmittag den Einbruch in ein Nachbarhaus fest. Unbekannte Täter drangen über die Tür des Wintergartens gewaltsam in das Einfamilienhaus ein und durchwühlten die Räumlichkeiten. Die Beamten der Kriminaltechnik kamen zur Spurensicherung zum Einsatz. Eine Schadenshöhe kann nach gegenwärtigem Ermittlungsstand nicht beziffert werden.
Der Sachbereich Prävention die PI Potsdam bietet sowohl im privaten als auch gewerblichen Bereich Einbruchschutzberatungen an. Die Mitarbeiter beraten sie kostenfrei und neutral vor Ort. Interessenten können sich unter 0331-5508 1090 an die polizeiliche Präventionsabteilung wenden.


07.11.2023 – 08.11.2023, 07:00 Uhr | Kleinmachnow, Einbruch

In der Nacht zu Mittwoch es unbekannten Personen gelungen, sich Zutritt zu Büroräumlichkeiten eines Unternehmens zu verschaffen. Aus einem der Büros entwendeten die Personen Wertgegenstände. Die genaue Schadenshöhe konnte noch nicht benannt werden. Die Polizei hat die vorhandenen Spuren gesichert und eine Anzeige aufgenommen.


11.11.2023, 21:37 Uhr | Förster-Funke-Allee, Pfefferspray im Einsatz

Über die Rettungsleitstelle wurde bekannt, dass sie gegenwärtig einen Patienten mit Augenreizungen behandeln. Dem 19-jährigen Geschädigten wurde durch unbekannte Täter Pfefferspray in die Augen gesprüht. Anschließend haben die Täter seine Kopfhörer entwendet und sind geflüchtet. Eine eingeleitete Nahbereichsfahndung der eingesetzten Polizeibeamten, nach den Tätern, verlief negativ. Eine Strafanzeige wegen schweren Raub wurde gefertigt. Die weitere Ermittlung übernimmt die Kriminalpolizei.


13.11.2023, 17:30 Uhr – 14.11.2023, 08:00 Uhr | Schleusenweg, Werkzeug gestohlen

In der Nacht von Montag auf Dienstag ist in Kleinmachnow einen PKW VW aufgebrochen worden. Das Auto hatte der Eigentümer über Nacht im Schleusenweg abgestellt. Unbekannte Personen nutzten diesen Zeitraum offenbar und entwendeten Werkzeug aus dem Fahrzeug. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 50.000 Euro. Die Polizei nahm eine entsprechende Anzeige auf und sicherte die vorhandenen Spuren. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Kriminalpolizei.


15.11.2023, 18:00 Uhr – 16.11.2023, 06:15 Uhr | Goethestraße, Navi gestohlen

Als der Eigentümer eines VW am Morgen des Mittwochs in sein Fahrzeug stieg, musste dieser mit erschrecken feststellen, dass die Navigationseinheit dessen fehlte. Diese wurde durch unbekannte Täter in der Nacht zum Mittwoch entwendet. Die Beamten führten vor Ort eine Spurensicherung durch und nahmen eine Anzeige wegen Besonders schweren Fall des Diebstahls auf.


18.11.2023, 17:30 Uhr | Kleinmachnow, Versuchter Wohnungseinbruch

Eine aufmerksame Zeugin hörte in den Abendstunden des 18.11.2023 zwei laute Knallgeräusche. Die Zeugin hielt Nachschau und stellte dabei eine männliche Person auf dem Grundstück ihres Nachbarn fest und sprach diese an. Daraufhin ergriff die unbekannte Person die Flucht, die Zeugin alarmierte die Polizei. Durch eintreffende Polizeikräfte konnte die flüchtige Person nicht mehr festgestellt werden. Am Haus wurden mehrere Hebelspuren festgestellt, die den Schluss zulassen, dass die Person dort einbrechen wollte. Eine entsprechende Anzeige wurde aufgenommen und Spuren am Tatort gesichert. 


24.11.2023, 16:30 Uhr – 19:30 Uhr | Heidereiterweg, Einbruch in ein Einfamilienhaus

Durch die Geschädigte wurde der Polizei mitgeteilt, dass unbekannte Täter in ihr Haus eingedrungen sind. Dabei verschafften sich die Täter Zutritt zum Haus, durch das Einwerfen der Scheibe der Terrassentür. Nach ersten Erkenntnisse wurden die Räumlichkeiten durchwühlt. Ob etwas entwendet wurde, ist noch nicht bekannt.


24.11.2023, 15:00 Uhr – 27.11.2023, 05:30 Uhr | Kleinmachnow, Werkzeug aus Auto geklaut

Am Montagmorgen hat sich ein Fahrzeugnutzer bei der Polizei gemeldet, als er den Diebstahl mehrerer Gegenstände aus seinem Auto bemerkt hat. Den PKW hatte er über das Wochenende in einem Wohngebiet in Kleinmachnow abgestellt. Unbekannte Personen verschafften sich Zugang zum Fahrzeug und entwendeten das Werkzeug.  Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 15.000 Euro. Die Polizei nahm eine Anzeige auf und sicherte Spuren.


27.11.2023, gegen 16:45 Uhr | Kleinmachnow, Trickbetrüger als falsche Polizisten erfolgreich

Eine 80-jährige Kleinmachnowerin wurde Opfer eines Trickbetruges über das Telefon. Die Frau hatte einen Anruf erhalten, indem ihr vermeintliche Polizisten schilderten, dass sie und ihre Wertsachen in Gefahr seien. Im Laufe des geschickt geführten Gespräches gelang es den Betrügern die Frau davon zu überzeugen Auskünfte über ihr Vermögen zu geben. Auch verabredete die Frau sich mit den falschen Polizisten zu einer Übergabe von Geld, Wertsachen und Girokarten. Zur Übergabe der Gegenstände verabredete man einen Übergabezeitraum und es erschien ein Mann an der Tür der Dame. Auch diesem gelang es, die Täuschung aufrecht zu erhalten und der Frau so ihre Wertsachen abzunehmen. Sie ließ den Mann auch kurz in ihre Wohnung, nachdem er sich mit einem falschen Ausweis ausgewiesen hatte. Das Opfer beschreibt den Mann als etwa 190 cm groß, von kräftiger Statur und in einem Alter zwischen 45 und 50 Jahren. Der Frau nach handelt es sich um einen südländisch aussehenden Mann mit schwarzen nach hinten gegelten Haaren und einem Drei-Tage-Bart. Bekleidet war er mit einer dunkelbraunen Hose und einer dunklen Jacke. Die Kriminalpolizei ermittelt nun zu dem Mann und zu der Betrugsstraftat.

 Die Polizei rät sich niemals auf solche oder ähnliche dubiosen Geldforderungen, von wem auch immer und unter welchem Vorwand auch immer einzulassen. Die Polizei fordert Bürger auf niemals am Telefon ihre finanzielle Situation zu schildern oder ihre Geldverstecke zu verraten.

Im Zweifelsfall beenden Sie das Telefonat! Und rufen sie anschließend ihre örtliche Polizeidienststelle unter der öffentlich bekannten oder im Telefonbuch eingetragen Telefonnummer an.


28.11.2023, 18:00 Uhr – 29.11.2023, 08:00 Uhr | Navi-Diebe in Kleinmachnow unterwegs

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurden in Kleinmachnow gleich vier Fahrzeuge aufgebrochen und anschließend die fest verbauten Navigationsgeräte fachmännisch entfernt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 5000 €. Wie die Fahrzeuge durch die unbekannten Täter geöffnet werden konnten bleibt Gegenstand der Ermittlungen. An den jeweiligen Tatorten suchten die Beamten nach verwertbaren Spuren und nahmen die Anzeigen auf.




Polizeibericht Oktober 2023

06.10.2023, 08:12 Uhr | Thomas-Müntzer-Damm / Zehlendorfer Damm, Auffahrunfall

Zu einem Auffahrunfall ist es am Morgen in Kleinmachnow gekommen. Aus bislang ungeklärter Ursache waren am Thomas-Müntzer-Damm Ecke Zehlendorfer Damm dabei zwei Autos zusammengestoßen. Die 57-jährige Fahrerin des vorderen Wagens wurde leicht verletzt und am Unfallort von Rettungskräften behandelt. Die 49 Jahre alte Fahrerin des auffahrenden Autos blieb unverletzt. Auf etwa 500 Euro wird der entstandene Sachschaden geschätzt. Die Polizisten nahmen eine Unfallanzeige auf. Beide Autos blieben fahrbereit.


17.10.2023,08:02 Uhr | Baustellenmaterialien entwendet

Eine Zeugin meldete der Polizei, dass in der Nacht von Montag zu Dienstag auf der Baustelle in einen Baucontainer eingebrochen wurde. Unbekannte Täter entwendeten hierbei diverse Arbeitsmaschinen und Material. Die Ermittlungen zu den Umständen dauern weiter an.


25.10.2023, 05:00 Uhr | Seematen, Wohnmobil geortet und wieder aufgefunden

In den frühen Morgenstunden bemerkte die Geschädigte, dass ihr Wohnmobil der Marke Citroen nicht mehr auf dem Grundstück steht. Das 60.000€ teure Fahrzeug ist glücklicherweise mit Ortungstechnik ausgestattet, sodass es kurze Zeit später im Bereich Trebbin durch einen parallel eingesetzten Streifenwagen aus Teltow-Fläming aufgefunden werden konnte. Das Fahrzeug stand dort unverschlossen. Nun gilt es Spuren zu sichern, um die Täter namentlich bekannt zu machen.


24.10.2023, 20:45 Uhr | Karl-Marx-Straße, Unbekannter überfällt Supermarkt

Kurz vor Ladenschluss betrat am Dienstagabend ein maskierter Mann einen Supermarkt in Kleinmachnow. Unter Vorhalt einer Pistole verlangte der Mann von dem Mitarbeiter des Marktes, der zu diesem Zeitpunkt allein im Kassenbereich war, die Herausgabe von Bargeld. Durch die Drohung mit der echt aussehenden Waffe eingeschüchtert, übergab der Mitarbeiter Bargeld an den Mann. Dieser flüchtete dann aus dem Supermarkt und entkam zunächst unerkannt. Die Polizei, die nur kurze Zeit nach der Alarmierung vor Ort eintraf, leitete unverzüglich Fahndungsmaßnahmen nach dem Täter ein. Bislang konnte dieser aber noch nicht gestellt werden. Die Kriminalpolizei führt nun die weiteren Ermittlungen wegen einer schweren räuberischen Erpressung.

Durch den Mitarbeiter wurde der Täter als etwa 170-180 cm groß Mann mit kräftiger Statur beschrieben. Bei der Forderung nach dem Bargeld, fiel dem Mitarbeiter ein osteuropäischer Akzent bei dem Täter auf. Er war dunkel bekleidet, trug eine Gesichtsmaske, hatte Handschuhe an den Händen und führte einen Rucksack mit. 

Die Polizei fragt: Wer hat am Dienstagabend im Umfeld der Kleinmachnower Karl-Marx-Straße Beobachtungen gemacht, die im Zusammenhang mit der Tat stehen könnten? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Potsdam unter der Telefonnummer 0331 5508-0 entgegen.

 Alternativ können Sie auch das Hinweisformular im Internet nutzen. Dieses finden Sie in den Online-Services unseres Bürgerportals unter: www.polizei.brandenburg.de oder direkt unter: polbb.eu/Hinweis.


24.10.2023, 11:46 Uhr bis 13:00 Uhr | Kleinmachnow, Stahnsdorf, Teltow, Potsdam

Die Kriminalpolizei der Polizeiinspektion Potsdam sucht mit Bildern von Überwachungskameras nach einer bisher unbekannten Frau, die des Computerbetrugs und versuchten Computerbetrugs beschuldigt wird. Sie soll am 24. Juni in Kleinmachnow gemeinsam mit einer weiteren weiblichen Täterin zunächst die Geheimzahl der Geldkarte einer Frau ausgespäht und dann die EC-Karte entwendet haben. Kurz darauf wurde an einem Geldautomaten in Teltow unberechtigt Bargeld vom Konto der Betroffenen abgehoben. Zwei weitere Versuche, Geld abzuheben, scheiterten an Geldautomaten in Stahnsdorf und Potsdam.

Die Polizei fragt: Wer kennt die abgebildete Person und kann Hinweise zu Identität und Aufenthalt geben? Hinweise – bitte unter Angabe der Fahndungsnummer (84-23) – nimmt die Polizeiinspektion Potsdam unter der Telefonnummer +49 331 5508-0 entgegen. Alternativ können Sie auch das Hinweisformular im Internet nutzen. Dieses finden Sie in den Online-Services unseres Bürgerportals unter: www.polizei.brandenburg.de oder direkt unter: polbb.eu/Hinweis.

 26.10.2023, 18:00 Uhr bis 27.10.2023, 06:30 Uhr | Kleinmachnow

Durch einen Baustellenmitarbeiter wurde der Polizei am Freitag mitgeteilt, dass in einen Baustellencontainer auf einer Baustelle in Kleinmachnow eingebrochen wurde. Unbekannte Täter entwendeten in der vergangenen Nacht Werkzeuge im Wert von rund 500 Euro.

Die aufnehmenden Beamten konnten vor Ort Spuren sichern und fertigten Fotos. Eine entsprechende Strafanzeige wurde aufgenommen.

31.10.2023 - 02.11.2023, 16:20 Uhr | Wendemarken, Einbruch in Einfamilienhaus

Eine Nachbarin stellte am Donnerstagnachmittag den Einbruch in ein Nachbarhaus fest. Unbekannte Täter drangen über die Tür des Wintergartens gewaltsam in das Einfamilienhaus ein und durchwühlten die Räumlichkeiten. Die Beamten der Kriminaltechnik kamen zur Spurensicherung zum Einsatz. Eine Schadenshöhe kann nach gegenwärtigem Ermittlungsstand nicht beziffert werden.

Der Sachbereich Prävention die PI Potsdam bietet sowohl im privaten als auch gewerblichen Bereich Einbruchschutzberatungen an. Die Mitarbeiter beraten sie kostenfrei und neutral vor Ort.

Interessenten können sich unter 0331-5508 1090 an die polizeiliche Präventionsabteilung wenden.