Inhalt

Polizeibericht

Hier können Sie den aktuellen Polizeibericht des laufenden Monats für Kleinmachnow nachlesen. Dieser wird regelmäßig um die neuesten Meldungen ergänzt.


Fahrradcodierung in Teltow

Die Polizei Brandenburg bietet auch in diesem Jahr im Polizeirevier Teltow wieder Termine für die kostenlose Fahrradcodierung an, um Diebstählen vorzubeugen. Für die Termine in diesem Jahr können sich Interessierte jetzt anmelden.

E-Mail: codierung.teltow@polizei.brandenburg.de

Termine im Polizeirevier Teltow, Potsdamer Straße 3, 14513 Teltow:

  • Dienstag, 28.05.2024, 15-19 Uhr
  • Dienstag, 10.09.2024, 15-19 Uhr

Bei der Anmeldung teilen Sie uns bitte Ihren vollständigen Namen und Ihre Anschrift mit sowie die Anzahl der zu codierenden Räder.

Was ist zu beachten? Welche Voraussetzungen müssen für eine Fahrradcodierung vorliegen?

Bringen Sie in jedem Fall ihren Personalausweis oder ein anderes Personaldokument mit!
Wir können Ihr Fahrrad nur codieren, wenn Sie uns in geeigneter Form einen Eigentumsnachweis vorlegen!

  • Dies kann z. B. durch eine Rechnung oder ein zum Fahrrad ausgestellter Fahrradpass sein. In jedem Fall sollte die Rahmennummer klar aus dem Dokument hervorgehen.
  • Minderjährige können ihre Fahrräder ausschließlich im Beisein der Eltern, oder mit deren schriftlicher Einverständniserklärung codieren lassen!
  • Besitzer von E-Bikes werden gebeten, ihre Batterieschlüssel mitzubringen, da es sich erforderlich machen kann, die Batterie vor der Codierung zu entfernen!

Ohne diese genannten Voraussetzungen kann keine Codierung erfolgen!


Die Codierung von Fahrrädern und die damit verbundene Anbringung eines Aufklebers mit der Aufschrift „Finger weg! Mein Rad ist codiert!“ kann helfen, Fahrraddiebe abzuschrecken. Durch die Codierung werden Fahrräder mit einer individuellen, personengebundenen Buchstaben- und Zahlenkombination versehen, welche unauslöschlich in den Fahrradrahmen eingraviert wird. Diese Individualnummer ermöglicht eine konkrete Eigentümerzuordnung und vereinfacht beim Wiederauffinden nach einem Diebstahl oder bei Polizeikontrollen die Prüfungshandlungen.

Haben Sie Fragen oder wollen Sie sich über die Voraussetzungen einer Codierung informieren?
Auf den Internet-Seiten der Polizei Brandenburg gibt es weitere Informationen.

Polizeibericht April 2024

Freitag, 05.04.2024, 16:45 Uhr - Samstag, 06.04.2024. 16:15 Uhr | Einbruch in Einfamilienhaus

Der Polizei wurden in den Ortslagen Kleinmachnow und Stahnsdorf Einbrüche in Einfamilienhäuser gemeldet. In Kleinmachnow gelangten die Täter durch Aufhebeln einer Terrassentür in das Haus. In Stahnsdorf wurde die Kellertür eines Einfamilienhauses aufgebrochen. Zu etwaigem Diebesgut konnten bislang keine Angaben gemacht werden. In beiden Fällen kamen Polizeibeamte der Kriminaltechnik zum Einsatz und sicherten Spuren.


Dienstag, 09.04.2024, 10:30 Uhr bis 13:30 Uhr | In Einfamilienhaus eingebrochen

Derzeit unbekannte Täter verschafften sich am Dienstagvormittag über ein Fenster Zugang zu einem Einfamilienhaus und durchsuchten dieses nach wertvollen Gegenständen. Es wurde Schmuck und Geldmünzen entwendet. Die Beamten nahmen eine Strafanzeige auf und die Kriminaltechnik kam zum Einsatz. Es entstand ein Sachschaden von 10.500 €. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei.


10.04.2024, 21:45 Uhr bis Donnerstag, 11.04.2024, 10:00 Uhr | Porsche entwendet

Der Halter eines Porsche stellte am Donnerstag fest, dass sein Auto entwendet wurde und rief die Polizei. Der oder die derzeit unbekannten Täter entwendeten diesen in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag. Der Sachschaden beläuft sich auf 70.000 €. Die Beamten sicherten vor Ort Spuren, stellten eine Fahndung für den PKW ein und nahmen eine Strafanzeige auf. Die Kriminalpolizei kümmert sich nun um die weiteren Ermittlungen.


13.04.2024, 22:30 Uhr | Gruppe greift Passanten an

Am späten Samstagabend wurde der Polizei ein körperlicher Übergriff auf zwei Männer durch eine mehrköpfige Personengruppe mitgeteilt. Eine Gruppe von 5 bis 6 Personen soll nach ersten Erkenntnissen an zwei unterschiedlichen Stellen im Bereich des Zehlendorfer Damms unvermittelt auf einen 28-jährigen, sowie auf einen 22-jährigen Mann eingeschlagen und eingetreten haben. Beide Personen wurden verletzt und zunächst vor Ort medizinisch versorgt. Der 22-jährige Geschädigte wurde für eine weiterführende ärztliche Versorgung in ein Krankenhaus verbracht. Trotz umgehend eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnten die Tatverdächtigen vor Ort nicht festgestellt werden. Es wurden jeweilige Strafverfahren bezüglich der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen.


Freitag, 19.04.2024, 22:00 Uhr – Samstag, 20.04.2024, 07:00 | Autos aufgebrochen

Bislang unbekannte Täter drangen beschädigungsfrei – mutmaßlich durch Ausnutzung der Keyless-Go-Funktion – in einen Mercedes Benz ein. In der Folge wurde das Multifunktionslenkrad demontiert und entwendet. Bei einem Mini Cooper wurde das Beifahrerfenster aufgehebelt und anschließend das fest eingebaute Navigationssystem entwendet.


Montag, 29.04.2024, 16:30 – 18:15 Uhr | Einbrüche in abgestellte Pkw

In Kleinmachnow wurden am Montagabend zwei abgestellte Pkw aufgebrochen. Zunächst meldete sich der Besitzer eines Pkw Renault, dessen Fahrzeug auf einem Parkplatz nahe der Schleuse in Kleinmachnow gestanden hatte. Hier wurde eine Seitenscheibe eingeschlagen und ein Rucksack und Sportbekleidung entwendet. Der Schaden wurde auf 200 Euro beziffert. Wenige Zeit später meldete sich noch die Nutzerin eines Pkw Opel, welcher ebenfalls in Kleinmachnow abgestellt war. Auch hier wurde eine Seitenscheibe eingeschlagen und eine Tasche aus dem Fahrzeug entwendet. Der Schaden betrug hier 100 Euro.

In beiden Fällen wurde jeweils eine Anzeige aufgenommen. Hinweise auf Täter liegen derzeit nicht vor. Im Rahmen der Sachbearbeitung prüft die Kriminalpolizei mögliche Zusammenhänge.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang:

  • Lassen Sie Taschen, Ihre Geldbörse, Ihr Mobiltelefon oder andere erstrebenswerte Gegenstände nicht im Fahrzeug. Erfahrene Diebe kennen jedes Versteck.
  • Stellen Sie nach Möglichkeit Ihr Fahrzeug auf bewachten Parkplätzen, in einer Garage oder wenigstens an einer beleuchteten Stelle ab.
  • Informieren Sie die Polizei, wenn Personen zu ungewöhnlichen Tageszeiten Fahrzeuge ableuchten oder Fahrzeuge mit auswärtigen Kennzeichen mehrmals langsam durch die Straße streifen. Notieren Sie sich das Kennzeichen.
  • Ist Ihr Fahrzeug mit einer Diebstahlwarnanlage ausgestattet, nehmen Sie diese auch in Betrieb.
  • Schließen Sie Fenster, Türen, Kofferraum, Schiebedach, Tankdeckel/-klappe, auch wenn Sie sich nur kurz vom Fahrzeug entfernen.
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Fahrzeug das Verriegeln der Türen mit der Funkfernbedienung durch ein optisches Signal quittiert. Funkblocker können das Funksignal Ihrer Fernbedienung stören, sodass Ihr Fahrzeug dann nicht verschlossen ist.

30.4.2024 | Polizei sucht mutmaßliche EC-Karten-Betrüger

Tatzeit: Donnerstag, 19.10.2023, 12:50 bis 13:14 Uhr

Mit einem sogenannten Phantombild und Bildern einer Überwachungskamera sucht die Kriminalpolizei der Polizeiinspektion Potsdam nach drei bislang unbekannten Tatverdächtigen. Sie sollen im Oktober auf dem Parkplatz einer Supermarkt-Filiale in Kleinmachnow aus dem PKW einer Frau diverse Wertgegenstände entwendet und mit den erlangten Geldkarten Bargeld abgehoben haben.

Eine unbekannte männliche Person soll die Frau angesprochen und um eine Wegbeschreibung gebeten haben. Um mit dem Mann sprechen zu können, wandte sie sich von ihrem geöffneten Auto ab, in dem sich zu diesem Zeitpunkt bereits ihre Handtasche befand. Durch diese Ablenkung bekam die Frau nicht mit, dass ein weiterer Täter die Handtasche und diverse Wertgegenstände aus dem Fahrzeug nahm. Von dem Mann konnte durch einen Spezialisten des Landeskriminalamts ein sogenanntes Phantombild gefertigt werden.

Der Mann wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 1,75 Meter groß
  • ca. 60 Jahre alt- untersetzte Statur
  • schwarz-ergraute Haare
  • blau-graue Augen
  • schlurfender Gang

Zur Tatzeit soll er eine alte, mittelblaue Jeans und ein T-Shirt getragen haben. Er sprach gebrochenes Deutsch mit einem osteuropäischen bzw. slawischen Akzent.


Nach dem Diebstahl wurde durch zwei bislang unbekannte Personen an einem Geldautomaten eines Bankinstituts in Kleinmachnow innerhalb weniger Minuten sechsmal Geld abgehoben. Dabei entstand ein Schaden von 900 Euro.
Davon liegen Bilder einer Überwachungskamera vor, mit denen die Polizei nun nach den Tatverdächtigen sucht:

Zusammenfassend geht die Kriminalpolizei derzeit davon aus, dass insgesamt drei Personen gehandelt haben, wobei der ältere Mann, den das Phantombild zeigt, als Ablenkung fungierte und die beiden anderen Personen sowohl den Diebstahl aus dem Fahrzeug als auch die Bargeldabhebungen vornahmen.

Die Polizei fragt:

Wer kennt die abgebildeten Personen und kann Hinweise zu deren Identität und Aufenthalt geben?

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Potsdam mit der Bitte um Angabe der Fahndungsnummer (40-24) unter der Telefonnummer 0331-5508 0 entgegen. Alternativ können Sie auch das Hinweisformular unter 'Links zum Thema' nutzen.

Polizeibericht März 2024


22.03.2024 | Einbruch in ein Einfamilienhaus

Am Donnerstag ereignete sich in Kleinmachnow ein Wohnungseinbruch. Unbekannte Täter drangen gewaltsam über ein Fenster in ein Einfamilienhaus ein. Hier wurden alle Räume, vermutlich nach wertintensiven Gegenständen durchsucht. Über die Schadenshöhe und Menge der entwendeten Gegenstände können aktuell keine abschließenden Angaben gemacht werden. Durch die Polizei erfolgte die Spurensicherung und Anzeigenaufnahme.


Sonntag, 24.03.2024, 18:30 Uhr – Montag, 06:30 Uhr | Einbruch auf eine Baustelle

In der Nacht von Sonntag zu Montag ereignete sich ein Einbruch auf einer Baustelle in Kleinmachnow. Unbekannte Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zu dem Gelände und entwendeten mehrere Baumaschinen und Werkzeug. Des Weiteren wurden Baucontainer aufgebrochen, aus denen nach ersten Erkenntnissen kein Diebesgut erlangt wurde. Es entstand ein Schaden von etwa 12.000 Euro. Die Polizei sicherte tatrelevante Spuren und nahm eine Anzeige auf.


27.3.2024 | Zwei von fünf Tatverdächtige nach Bandendiebstahl weiterhin gesucht

Im Rahmen der Öffentlichkeitsfahndung nach fünf mutmaßlichen Ladendieben konnten drei der tatverdächtigen Männer namentlich bekannt gemacht werden. Die Öffentlichkeitsfahndung nach den anderen beiden Tatverdächtigen (Fotos unten) bleibt bestehen.

Mit Aufnahmen von Überwachungskameras sucht die Kriminalpolizei der Polizeiinspektion Potsdam nach fünf mutmaßlichen Ladendieben, welche am 04.11.2023 in einem Drogerie-Geschäft in Kleinmachnow gemeinschaftlich Kosmetik- und Pflegeprodukte im Gesamtwert von über 450 Euro entwendet haben sollen.

Auf den Aufnahmen ist zu erkennen, wie die Männer gegen 14:30 Uhr nacheinander die Filiale betreten. In der Filiale suchten sie sich teilweise gegenseitig auf und besprachen sich augenscheinlich. Während des Aufenthalts im Geschäft wurde die Ware dann nach und nach in der Kleidung verstaut. Im Anschluss verließen die Personen die Filiale, ohne zu bezahlen und ließen sich auch durch einen ausgelösten Alarm nicht aufhalten.

Die Polizei fragt: Wer kann Hinweise zu den Personen geben, die zur Identifizierung führen könnten?

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Potsdam unter Angabe der Fahndungsnummer (23-24) über die Telefonnummer 0331 5508-0 entgegen. Alternativ können Sie auch das Hinweisformular im Internet nutzen. Dieses finden Sie in den Online-Services unseres Bürgerportals unter: www.polizei.brandenburg.de oder direkt unter: polbb.eu/Hinweis.