Diese Seite drucken
 
Termin:
30.08.2020

Uhrzeit:
15:00 Uhr - 19:00 Uhr


Temporäre, ortsbezogene Kunst der Gruppe dimension14
22.8. bis 13.9.2020 in der Waldschänke, Wannseestraße 21 in Stahnsdorf



Mehrere Leute vor dem Gasthaus Waldschänke mit grün belaubten Ästen auf den Schultern

Auch in diesem Jahr lädt die regionale Künstlergruppe dimension14 (vormals: ArtEvent) zu ihrem temporären „Kunst-Ereignis“ südlich von Berlin ein, das alljährlich einen anderen Ort im Postleitzahlbereich 14 in das Zentrum der Betrachtung und Reflexion rückt. Die inzwischen 20. Ausstellung dieser Art befasst sich unter dem Titel Ausflug ins Grüne mit der schon lange leer stehenden Waldschänke in Stahnsdorf.


Ab Sonnabend, 22. August ist das Ergebnis der künstlerischen Auseinandersetzung (unter Beachtung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln) jeweils sonnabends und sonntags von 15-19 Uhr zu sehen. Die Eröffnung begleitet Nicolas Engel am Klavier und am 29. August ergänzt Richard Koch das Programm mit „Trompete und Performance“. Die Ausstellung endet mit einer Führung von Dr. Jürgen Bräunlein am 13. September 2020. Der Eintritt ist frei.


Ab 3. August 2020 beginnen acht Kunstschaffende und zwei GastkünstlerInnen mit ihren Arbeiten vor Ort. In einem Arbeitsprozess von mehr als zwei Wochen lassen sie sich vom diesjährigen Thema, dem Gebäude, seiner Geschichte und Umgebung zu neuen Werken inspirieren. Die Waldschänke war in den 1920er Jahren ein beliebtes Ausflugsziel. Der Teltowkanal wurde nicht nur von Lastkähnen befahren, sondern beförderte auch zahlreiche Sommerfrischler aus dem Umland und Berlin mit Ausflugsschiffen bis zur Machnower Schleuse. Stahnsdorf zählte damals ca. 1400 Einwohner und die Gaststätte stand tatsächlich noch im Grünen – übrigens ohne die später ergänzte Fachwerk-Optik.


Das Motto Ausflug ins Grüne bietet reichlich Spielraum für Assoziationen: von der Funktion des Gebäudes als Ausflugslokal
über die aktuelle Inlandsreisewelle aufgrund der Corona-Krise bis hin zur Landflucht im Allgemeinen gibt es viele thematische Ansatzpunkte. Die Gruppe hat die Räume untereinander aufgeteilt und bespielt diese mit Malerei, Objektkunst, (Video-) Installationen und fotografischen Arbeiten.


Teilnehmende Künstler:
Anke Fountis, Sue Hayward, Beate Lein-Kunz, Karl Menzen, Susanne Ruoff, Katrin Schmidbauer, Frauke Schmidt-Theilig und
Hartmut Sy. Die diesjährigen Gäste sind Simone Mangos und Peter Auhagen.


Das Projekt wird 2020 vom vom Landkreis Potsdam-Mittelmark, von der Stadt Teltow und den Gemeinden Kleinmachnow und Stahnsdorf unterstützt.


dimension14 wurde im Jahr 2000 von Künstlern der Gemeinden Stahnsdorf, Kleinmachnow und Teltow unter dem damaligen Namen ArtEvent gegründet. Aktuell besteht die Gruppe aus acht festen Mitgliedern, die sowohl in Brandenburg als auch Berlin leben und arbeiten. Zu den Projekten werden internationale Gastkünstler eingeladen. Die Arbeitsweise von dimension14 ist temporär und ortsbezogen. Jedes Jahr werden andere Räume in der Region vorübergehend bespielt. In einer ca. zweiwöchigen Arbeitsphase entstehen die Arbeiten zu einem bestimmten Thema vor Ort und werden dann in einer Ausstellung an drei Wochenenden präsentiert.

 

 


Internetadresse:


Veranstalter:
Dimension 14
Homepage: http://www.dimension14.de
E-Mail: mail@diemension14.de


Ort:
siehe oben
E-Mail: