Diese Seite drucken
 
Termin:
13.02.2020

Uhrzeit:
20:00 Uhr - 22:00 Uhr


„Final Portrait“

ein Film von Stanley Tucci über den Schweizer Bildhauer, Maler und Grafiker Alberto Giacometti.
Der Eintritt ist frei.



Final Portrait ist eine britische Filmbiografie von Stanley Tucci über den Schweizer Bildhauer, Maler und Grafiker Alberto Giacometti, die am 11. Februar 2017 bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin ihre Weltpremiere feierte. Der gebürtige Schweizer wird als wichtigster Bildhauer des 20. Jahrhunderts angesehen und wurde bereits zu Lebzeiten kultisch verehrt.

Die meiste Zeit seines künstlerischen Lebens verbrachte Alberto Giacometti in Paris in seinem legendären Atelier an der Rue

Hippolyte-Maindron. Hier wohnte und arbeitete er, kehrte aber immer wieder ins heimatliche Bergell zurück.

Annette Arm, die später seine Frau werden sollte, lernte er in Genf kennen, wo er sich von 1942 bis 1945 aufhielt.

Allerdings hörte Giacometti nie auf, andere Frauen zu begehren. So ging die Prostituierte Caroline im Atelier ein und aus,

und seine Ehefrau fügte sich in ihr Schicksal. In Giacomettis letzten Lebensjahren blieb Caroline seine Muse und Geliebte.

„Der gesamte Werdegang moderner Künstler liegt in diesem Willen, etwas zu ergreifen, zu besitzen, das sich ununterbrochen entzieht […]

Es ist, als wäre die Wirklichkeit stets hinter den Schleiern, die zerreißen. Es gibt noch eine weitere Wirklichkeit, immer noch eine“,

sagte Giacometti einst und bezog sich dabei auf sein eigenes künstlerisches Schaffen, denn er war von der Unmöglichkeit,

ein Werk für „vollendet“ zu erklären, besessen und modifizierte daher Bilder oder Skulpturen immer wieder, auch um den Preis,

eine komplett fertige Arbeit zu verwerfen.

Alberto Giacometti starb 1966.



Ort:
Landarbeiterhaus
Zehlendorfer Damm 200
14532 Kleinmachnow
E-Mail: info@bruecke-kleinmachnow.de


Ansprechpartner:
Die Brücke Kleinmachnow Kunstverein e.V.