Diese Seite drucken
 
Termin:
04.03.2020

Uhrzeit:
09:30 Uhr - 11:30 Uhr


Fast 75 Jahre nach Kriegsende finden sich in Brandenburger Wäldern Funde aus der Zeit des Kampfes um Berlin. In eingegrabenen Unterständen liegen noch heute die Reste des Alltags der "Rotarmisten": Abzeichen, aus Geschosshülsen gebastelte Lampen, Essgeschirre, Feldflaschen, Besteck - oft mit kyrillisch eingeritzten Namen. Das Bedürfnis der Soldaten, sich mit ihrem Sieges-Symbol zu schmücken zeigen z.B. Wehrmachts- Koppelschlösser mit eingeritztem Sowjetstern. Die Funde sind Zeugnis von Aneignung und Überwindung, konkret wie auch im übertragenen Sinn.

 

Referent: Archäologe Dr. Thomas Kersting
Teilnahmegebühr: 4 €

 

 



Veranstalter:
Akademie 2. Lebenshälfte
Schwarzer Weg 3
14532 Kleinmachnow
E-Mail: aka-tks@lebenshaelfte.de


Ort:
Akademie 2. Lebenshälfte
Rheinstraße 17b
14513 Teltow
E-Mail: aka-tks@lebenshaelfte.de